eo_logo
  • Land/Region
  • cart   
 
ID ProduktfamilieDie ID der Produktfamilie kann in das Suchfenster kopiert werden, um schnell die gewünschte Produktfamilie zu finden. #2418

Hochauflösender NIR-Konverter

  • Erweitert standardmäßige Kamerasensoren im IR-Bereich (1495-1595 nm)
  • Ideal für bildgebende Anwendungen oder Ausrichtungen

Der hochauflösende 1550 nm Konverter für CCD-Kameras ist eine kostengünstige Alternative zu teuren IR-Sichtgeräten. An eine S/W-Kamera (mit typischem Sensor für VIS) angeschlossen, erzeugt der Konverter ein System, das bis in den NIR-Bereich empfindlich ist. Konventionelle Kameras mit CCDs aus Silizium haben ihre höchste Empfindlichkeit bei ca. 850 nm. Eine Phosphorbeschichtung (patentierte AST-Technologie) sowohl auf dem Linsensystem des Konverters als auch auf dem 1550 nm Kamerasensor konvertiert die Wellenlängen von 1495 – 1595 nm in von CCDs aus Silizium detektierbare Wellenlängen ohne diese abzuschwächen.

Der Konverter funktioniert als 1:1 Relaisoptik für ½“ Sensoren. Das übertragene NIR-Bild mit hoher Auflösung und geringer Verzeichnung wird in SI-Detektor-Wellenlänge konvertiert. Ein Fokusring am Konverter ermöglicht den Ausgleich des Wellenlängendrifts und eine optimierte Fokussierung für die Kamera. Für den Konverter werden Objektive für große Formate (Sensoren >28 mm) empfohlen. Sie erzielen eine höchstmögliche Auflösung über die ganze aktive Fläche des Konverters sowie eine gute Lichtausbeute.

Ohne ein Objektiv (wie im Foto gezeigt) ist der Konverter auch für Strahlausrichtungen geeignet, da die Phosphorbeschichtung eine Visualisierung von jedem Strahl mit 1550 nm Wellenlänge auf dem Eingangsfenster ermöglicht. Der Konverter bietet ein antireflexbeschichtetes Fenster mit einer hohen Apertur, um sicherzustellen, dass die maximale Bildauflösung transferiert wird. Eine erhöhte Empfindlichkeit für die Strahlformung und Datenübertragungsanwendungen wird erreicht, wenn der IR-Konverter zusammen mit der 1550 nm Kamera verwendet wird. Andere Anwendungen sind z.B. die Überwachung und Inspektion.

Bitte beachten Sie: Die Phosphorbeschichtung transmittiert teilweise außerhalb des Wellenlängenbandes von 1495 – 1595 nm (also im sichtbaren Bereich). Um gleichzeitig Objekte im sichtbaren bis nahinfraroten Spektrum und 1550 nm Wellenlängen zu betrachten, wird in Verbindung mit der 1550 nm Kamera und besonders in Verbindung mit dem Konverter eine Lichtquelle mit NIR-Strahlung empfohlen, da das optische System den Lichtdurchsatz deutlich reduziert.

Angebot erwünscht? Bitte geben Sie eine Artikelnummer ein.

Edmund Optics Facebook Edmund Optics Twitter Edmund Optics YouTube Edmund Optics LinkedIn Edmund Optics Instagram



EINE AUSWAHL UNSERER MITGLIEDSCHAFTEN:

Spectaris Optence Photonics21 Epic EMVA EOS Photonics FranceCLP

×