• Land/Region
  •   
 
Edmund Optics® fertigt optische Komponenten für die Wärmebildgebung. Anfragen zu kompletten Systemen sollten direkt an Hersteller für Wärmebildgebungsgeräte gerichtet werden.

Fallstudie:
Optiken als Schlüsselelement bei der Fieberdetektion

Es ist von großer Bedeutung, schnell und zuverlässig erhöhte Körpertemperatur messen zu können, die einen Hinweis erlaubt, ob eine ansteckende Krankheit wie z.B. COVID-19 (das neue Coronavirus) vorliegen könnte.

Optiken für Infrarotstrahlung und Messung
erhöhter Körpertemperatur

Fieber ist eines der üblichsten ersten Symptome von COVID-19 (dem neuen Coronavirus). Die genaue Messung erhöhter Körpertemperatur ist bei der Bekämpfung dieser globalen Gesundheitskrise enorm wichtig, da so versucht wird die Virusverbreitung zu minimieren. Optiken ermöglichen eine Vielzahl von für die Serienfertigung geeigneten Technologien zur Fieberdetektion, bei denen keine Messung innerhalb des Körpers über herkömmliche Thermometer nötig ist.

Fieber stellt noch keine sichere Diagnose für COVID-19 dar, da erhöhte Körpertemperatur viele Ursachen haben kann und nicht alle an COVID-19 erkrankten Menschen Fieber haben. Allerdings kann die Messung einer erhöhten Körpertemperatur Personen identifizieren, die dann über speziellere Tests auf das Virus getestet werden sollten.  

Eine frühe Fieberdetektion mit Infrarotstrahlung hilft die Ausbreitung von COVID-19 zu stoppen.
Quick, Reliable, and Accurate COVID-19 Testing

Kontaktlose Thermometer und GROßFLÄCHEN-TEMPERATURSCANNER

Die Temperatur eines Objekts kann über die Menge an vom Objekt emittierter Infrarotstrahlung bestimmt werden, wenn der Emissionsgrad bekannt ist. Die vom menschlichen Körper emittierte Infrarotstrahlung hat typischerweise eine Spitzenwellenlänge bei ca. 9 µm.1 Abweichungen der Temperatur verursachen Veränderungen der emittierten Infrarotstrahlung und ermöglichen so Wärmebildsystemen die Identifizierung von Körpertemperaturen außerhalb des normalen Bereichs (Abbildung 1).

SpectralMD’s wound imaging system in use
Abbildung 1: Wärmebildsysteme wie kontaktlose Thermometer können Infrarotstrahlung messen, um die Körpertemperatur einer Person zu bestimmen.

Kontaktlose Thermometer reichen von kostengünstigen Handgeräten bis zu Großflächen-Temperaturscanner, die ganze Menschengruppen erfassen können. Handgeräte sind leicht zu beschaffen und sinnvoll, wenn Einzelpersonen getestet werden sollen. Großflächen-Temperaturscanner hingegen können effektiv an Flughäfen, Krankenhäusern oder häufig frequentierten Plätzen eingesetzt werden.

Obwohl Entfernung zur Person und Umgebungstemperatur das genaue Ergebnis einer kontaktlosen thermischen Messung beeinflussen können, bieten kontaktlose Thermometer im Vergleich zu Messungen mit Kontakt eine reduzierte Ansteckungsgefahr und sind so bei der Bekämpfung von ansteckenden Pandemien die bessere Wahl. 

Welche Optiken werden bei der Fieberdetektion eingesetzt?

Infrarotsysteme zur Fieberdetektion benötigen optische Komponenten aus Germanium, Zinkselenid und anderen Substraten, die Wellenlängen im Bereich um 9 µm transmittieren können (Abbildung 2). Details zu bestimmten Infrarot-Substraten finden Sie in unserem Anwendungshinweis "The Correct Material for Infrared Applications". Viele kostengünstige, kontaktlose Hand-Thermometer verwenden gepresste Germaniumoptiken, wohingegen Großflächen-Temperaturscanner typischerweise präzisere Infrarot-Komponenten erfordern.

SpectralMD’s wound imaging system in use
Abbildung 2: Transmissionsbereiche für übliche Infrarot-Substrate.

Mit fünf Fertigungsstätten weltweit bietet Edmund Optics für den Einsatz in der Wärmebildgebung und anderen Infrarot-Anwendungen standardmäßige und kundenspezifische Infrarot-Komponenten nach dem neusten Stand der Technik zu wettbewerbsfähigen Preisen an. Unsere Möglichkeiten umfassen Fenster, Asphären, Prismen, Off-Axis-Parabolspiegel, Laser-Baugruppen und Objektive. Optische Fiebermessung sowie unzählige andere Technologien, die durch Optik möglich gemacht werden, helfen bei der Erschaffung einer sichereren und gesünderen Zukunft.  

Referenzen

1. Creagh, D. C., and D. A. Bradley. Radiation in Art and Archeometry. Elsevier Science, 2000. www.premierbiosoft.com/tech_notes/real_time_PCR.html

War dieser Inhalt nützlich für Sie?
The Future Depends on Optics

Angebot erwünscht? Bitte geben Sie eine Artikelnummer ein.

Edmund Optics Facebook Edmund Optics Twitter Edmund Optics YouTube Edmund Optics LinkedIn Edmund Optics Instagram



EO IST MITGLIED VON:

Spectaris Optence Photonics21 Epic EMVA EOS Photonics France

×