eo_logo
  • Land/Region
  • cart   
 
Objektivanschlüsse
Edmund Optics Inc.

Objektivanschlüsse

Autoren: Kyle Firestone

Dies ist der Abschnitt 5.1 des Leitfadens zur Bildverarbeitung.

Es gibt viele Möglichkeiten, ein Objektiv mit einer Kamera zu verbinden. Für Objektive und Kameras gibt es verschiedene Standardanschlüsse, die entweder ein Gewinde oder einen Bajonettanschluss haben. Ein Objektiv muss nicht nur mechanisch mit dem Anschlusstyp kompatibel sein, es muss auch das gleiche Auflagemaß wie die Kamera haben. Der Auflagemaß oder die Flanschbrennweite ist der Abstand von der Objektivschulter zur Bildebene.

C-Mount

Der C-Mount-Standard ist einer der gängigsten Objektivanschlusstypen in der industriellen Bildverarbeitung. Der C-Mount-Standard hat ein Gewinde mit einem Durchmesser von 1" und 32 Threads per Inch (TPI). Das C-Mount-Auflagemaß beträgt 17,526 mm. C-Mount ist ideal für viele industrielle Anwendungen, da der Gewindeanschluss eine robuste, kontrollierte Schnittstelle zwischen Kamera und Objektiv bildet.

Der CS-Mount-Standard entspricht dem C-Mount-Standard, jedoch mit einem reduzierten Flanschabstand von 12,526 mm. Eine CS-Mount-Kamera kann mit Hilfe eines 5 mm langen Verlängerungstubus zwischen Objektiv und Kamera so modifiziert werden, dass sie C-Mount-Objektive aufnehmen kann. Ein CS-Mount-Objektiv mag den Eindruck erwecken, mit einer C-Mount-Kamera kompatibel zu sein, da es auf diese aufgeschraubt werden kann. Dies ist aber nicht der Fall, da das CS-Mount-Objektiv das Bild an einer Stelle innerhalb des Flansches und vor dem Sensor fokussieren würde.

F-Mount

Der F-Mount-Standard ist ein Bajonett-Anschluss, der bei Zeilenkameras und Großformatkameras üblich ist. Er wurde von Nikon entwickelt und wird bei 35-mm- (43,3-mm-) Spiegelreflexkameras verwendet. Der F-Mount-Standard hat einen Durchmesser von 44 mm und ein Auflagemaß von 46,5 mm. Der federgelagerte Bajonettanschluss ist für Fotografen einfach zu handhaben, kann aber bei industriellen Anwendungen zu einer Fehlausrichtung von Kamera und Objektiv führen.

TFL- & TFL-II-Mount

Der TFL-Mount wurde für APS-C-Sensoren (27,9 mm) entwickelt, die für einen C-Mount viel zu groß, für einen F-Mount aber noch zu klein sind. Diese Halterung kann als eine größere C-Mount-Montage betrachtet werden; sie hat ein Gewinde von M35 x 0,75 mm und den gleichen Flanschabstand wie der C-Mount: 17,526 mm. Der TFL-Mount ist genauso robust wie der C-Mount, aber für größere Sensoren gedacht, ohne die Nachteile des F-Mounts. Dem TFL-Mount ähnelt der TFL-II-Mount, der für APS-H-Sensoren (35 mm) entwickelt wurde und den gleichen Flanschabstand von 17,526 mm aufweist, jedoch mit einem Gewinde von M48 x 0,75.

S-Mount (M12)

Der S-Mount ist eine gängige Halterung für CCTV-Überwachungskameras und Platinenkameras und wird mit M12-Objektiven verwendet. Dieser kleinere Anschlusstyp hat ein metrisches Gewinde und eine Gewindesteigung von M12 x 0,5 und kein genormtes Auflagemaß. 

Eine Darstellung der C-Mount-, F-Mount- und TFL-Mount-Objektivanschlüsse mit Gewindegröße, Gewindesteigung und Auflagemaß.
Abbildung 1: Eine Darstellung der C-Mount-, F-Mount-, TFL-Mount- und TFL-II-Mount-Objektivanschlüsse mit Gewindegröße, Gewindesteigung und Auflagemaß.
Weiterführende Informationen
 Anwendungshinweis
 Anwendungshinweis
War dieser Inhalt nützlich für Sie?
 
Vertrieb & Beratung
 
weitere regionale Telefonnummern
Einfaches
ANGEBOTSTOOL
Geben Sie zum Starten die Produktnummer ein.


×